• Schönste Weinsicht 2012

    Das Deutsche Weininstitut veranstaltete den Wettbewerb "Schönste Weinsicht 2012" aller 13 deutschen Weinbaugebiete. Für die Hessische Bergstraße wurde der Blick vom Bensheimer Paulus in Richtung Heppenheimer Starkenburg gewählt. Im Paulus steht nun eine Stele und markiert die "Weinsicht".

  • Reben an der Bergstraße

    Das Hessische Bergstraße zeichnet sich dadurch aus, dass, neben den Klassikern wie Riesling und Spätburgunder, eine sehr großes Sortenvielfalt angebaut wird. In Verbindung mit den vielen unterschiedlichen Böden ergibt sich ein buntes Spektrum unterschiedlicher Weine.

  • Kleine Kostbarkeiten

    Wenn man einen der zahlreichen Weinbergswege geht und die Augen offen hält, kann man zu jeder Jahreszeit wunderschöne Details entdecken. Versteckte Weinbergshäuschen, Eidechsen oder Insekten an einer Trockenmauer, ein von Rosen umrankter Bildstock ...

  • Auerbacher Schloss

    Die Türme der gut erhaltenen Burgruine sind von weither sichtbar und laden aus der Ferne zu einem Besuch ein. Von oben hat der eine reizvolle Aussicht über den Odenwald und in die Rheinebene. In einer 2009 von Hessischen Rundfunk durchgeführten Online-Befragung wurde das Schloss Auerbach zum beliebtesten Bauwerk Hessens gewählt.

  • Hoher Besuch bei den Weinfesten

    Außer unserer Bergsträßer Gebietsweinkönigin dürfen wir bei unseren Weinfesten immer hohen Besuch von anderen Weinbaugemeinden begrüßen, auch von der "Badischen Seite" der Bergstraße.

  • Frühlingsgarten Deutschlands

    Während es im übrigen Deutschland noch kalt ist, hält der Frühling an der Bergstrasse meist schon im März Einzug. In den letzten Jahren wurden in den Weinbergen entlang der Wege zahlreiche Mandel- und Pfirsichbäume gepflanzt, die oft schon Anfang April prachtvoll zu blühen beginnen.

Weinland Hessische Bergstraße - Bergsträßer Wein

Die Hessische Bergstraße ist mit knapp 441,5 ha bestockter Rebfläche das kleinste der 13 deutschen Weinbaugebiete; im Ertrag sind etwa 422 ha. Ungefähr ein Viertel der bewirtschafteten Fläche sind Steillagen. Das Anbaugebiet zeichnet sich dadurch aus, dass auf einer sehr kleinen Fläche mit vielen unterschiedlichen Böden eine recht große Rebsortenvielfalt angebaut wird.

Hat man den Terroir-Gedanken im Hinterkopf, so wird klar, dass die Geschmacksvielfalt hier an der Hessischen Bergstraße so groß ist, dass mit Sicherheit hier jeder Weinliebhaber mit "seinem" Bergsträßer Wein fündig werden kann.

 

Willkommen im Frühlingsgarten Deutschlands

Die Mandelblüte im April Bereits vor 2000 Jahren entdeckten die Römer die Schönheit und das milde Klima der "strata montana", der Bergstraße. Sie pflanzten die ersten Reben auf die sonnenbeschienenen Hügel der Region. So entstand an den Hängen des Odenwaldes ein Weinanbaugebiet, das eine Menge zu bieten hat: Landschaftliche Schönheit, mittelalterliche Städtchen und ein im angenehmen Klima hervorragend gedeihender Wein.

Historische Weinkeller, interessante Veranstaltungen rund um den Rebensaft und eine Vielzahl von originell ausgestatteten Restaurants und gemütlichen Weinstuben laden zum Genuss einheimischer Spezialitäten ein.

Wir laden Sie herzlich ein, die Hessische Bergstraße und die Bergsträßer Weine kennenzulernen.
Ein Besuch lohnt sich zu jeder Jahreszeit.